Algen im Teich entfernen – Anleitung

Algen im Teich entfernen

Trotz regelmäßiger Teichpflege und ausreichender Sauerstoffzufuhr mit Solar Teichpumpe & Co. wird irgendwann jeder Teichbesitzer mit Algen konfrontiert. Algen gehören zum Teich wie andere Teichbewohner auch. Solange ihre Anzahl gering bleibt, stören sie nicht. Vermehren sie sich massenhaft, müssen Gegenmaßnahmen ergriffen werden, um den Teich zu retten. Im folgenden Beitrag wird erklärt, warum es zur Algenbildung kommt, wie Sie die Algen im Teich entfernen und den Teich auch langfristig vor erneuter Algenbildung schützen können.

Algen im Teich entfernen: warum das notwendig ist

In jedem Gewässer kommen Algen vor, auch im Teich. Das lässt sich nie ganz vermeiden. Algen sind ein fester Bestandteil der Lebensgemeinschaft im Teich. Zum Problem werden sie erst, wenn sie überhandnehmen und z. B. der Einsatz des Oberflächenskimmers nicht mehr alleine ausreicht. Das erkennt man dann z. B. daran, dass sich Algenblüten bilden, Fadenalgen Steine und Pflanzen überwuchern oder ein dichter Algenschleim das Leben im Teich zu ersticken droht. Dann muss man die Algen im Teich entfernen, bevor das Gewässer zu kippen droht.

Teich Algen entfernen: diese Arten gibt es im Gartenteich

Will man Algen im Teich entfernen, dann sollte man zunächst wissen, um welche Art von Algen es sich handelt. Bei den drei am häufigsten vorkommenden Algenarten handelt es sich dabei um die hier genannten.

a) Schwebealgen

Algen im Teich entfernen

Schwebealgen sind Teil des im Wasser treibenden Planktons. Meist sind es kleine, kugelförmige Grünalgen. Viele Arten bilden Geißeln oder Schwebefortsätze, Öleinschlüsse oder Gasvakuolen, damit sie nicht absinken. Neben Einzellern gibt es aber auch Zell-Aggregate, scheiben- und kugelförmige Kolonien. Daneben schwimmen auch einige Kieselalgen und Blaualgen im Wasser.

Zum Problem werden Schwebealgen erst, wenn sie sich massenhaft vermehren und eine grüne Suppe im Teich bilden. Das sieht nicht nur scheußlich aus, es kann auch dazu führen, dass die Wasserpflanzen zu wenig Licht bekommen und absterben. Mit den Schwebealgen kommen aber auch die Stechmückenlarven.

b) Fadenalgen

Algen im Teich beseitigen

Fadenförmige, langgestreckte Grünalgen siedeln sich auf Substratflächen wie Steinen, Teichwänden oder Wasserpflanzen an. Diese Fadenalgen können dichte, watteförmige Kolonien bilden und so stark wuchern, dass sie das Pflanzenleben unter sich ersticken. Auch diese Art von Algen im Teich sollte man daher entfernen. Häufig sind die fädigen CladophoraAlgen, die büschelförmige Algenwatten bilden.

c) Algenschleim

Algen im Teich entfernen

Schillern die Algenkolonien in metallisch-glänzendem Blaugrün, dann handelt es sich wahrscheinlich um Blaualgen. Sie scheiden ein Gallert aus, welches die Blaualgenkolonien in einen glibbrigen Schleim einhüllt. Diese Blaualgenkolonien können ganze Bestände von Wasserpflanzen überwuchern. Manche dieser Blaualgen, die eigentlich keine Algen, sondern Bakterien sind, scheiden für Fische und Mensch giftige Toxine aus.

Warum habe ich so viele Algen im Teich?

Algen im Teich entfernen kann unter Umständen mit großem Aufwand verbunden sein. Doch trotz Teichpflege kann es zur Algenbildung kommen. Aber wieso? Auslöser einer Algenblüte von Schwebealgen sind in erster Linie vier Faktoren:

  • Hohe Wassertemperaturen
  • intensives Sonnenlicht
  • hartes, kalkhaltiges Wasser
  • ein Überangebot an Nährstoffen

Wenn nur drei dieser Faktoren zusammentreffen, kommt es unweigerlich zu einer Algenblüte entweder

  • im Frühjahr, in einem neu angelegten, noch nicht optimal eingefahrenen Gartenteich oder
  • im Hochsommer bei hohen Wassertemperaturen und massiver Sonneneinstrahlung

Für eine Massenentwicklung von grünen Fadenalgen sind ähnliche Faktoren verantwortlich. Fadenalgen bilden sich jedoch etwas später, häufig folgen sie auf eine Algenblüte. Ursachen für eine Massenentwicklung von schleimbildenen Blaualgenkolonien kann sein

  • ein Überangebot an im Wasser gelösten Nährstoffen
  • Exkremente der Fische und anderer Teichbewohner
  • Gase im Faulschlamm aus der Zersetzung von abgestorbenen Pflanzen und Tieren.

Einige Blaualgenarten sind nicht auf Sonnenlicht angewiesen, sie betreiben keine Photosynthese, sondern nutzen stattdessen beispielsweise schwefelhaltige Verbindungen wie Schwefelwasserstoff im Faulschlamm als Energiequelle.

Wie bekomme ich das Wasser im Teich wieder klar?

Um die Algen im Teich zu entfernen und somit den Gartenteich zu reinigen, dazu geht man unterschiedlich vor, je nachdem ob es sich um Algenblüten, Fadenalgen oder Blaualgenschleim handelt:

  • Algenblüten entfernen

KOIPON Fadenalgen-Vernichter, Algenvernichter Teich 1 kg, phosphatfreier...

Quelle: Amazon.de*

Der Fachhandel bietet spezielle Flockungsmittel, an denen die Schwebealgen haften, verklumpen und dann zu Boden sinken. Anschließend wird ein Teil des Beckenwassers abgelassen. Die am Gewässerboden sedimentierten Algenflocken werden mit Hilfe einer Teichpumpe abgesaugt. Schließlich wird der Teich mit Frischwasser wieder aufgefüllt.

Um die restlichen Grünalgen aus dem Teichwasser zu entfernen, wird im Teichfilter eine UVC-Lampe eingesetzt, mit deren UV-Licht die an der Lampe vorbeiströmende Algen abgetötet werden und verklumpen.

  • Fadenalgen entfernen

Kleinere Büschel und Watten von Fadenalgen rollt man mit einem Stöckchen auf und zieht sie aus dem Wasser. Bei größeren Fadenalgenkolonien nimmt man stattdessen eine Grabgabel. Anschließend werden die Algenreste von Teichwänden und anderen Substratflächen gründlich abgeschrubbt. Steine und anderes loses Material nimmt man dazu aus dem Wasser.

  • Schleimig-schmierige Blaualgen entfernen

Pontec 50754 PondoMatic Teichschlamm Sauger 1400 W 3000 l / h - einfache und...

Quelle: Amazon.de*

Dagegen hilft nur eine Radikalkur: Das Teichwasser wird abgelassen, die Blaualgen abgesaugt, und der Teich anschließend ausgeräumt. Wasserpflanzen und Tiere kommen in Quarantäne. Wände und Teichboden werden mit einer schwachen Wasserperoxid-Lösung desinfiziert, ebenso wie das Wasser im Quaräntebecken. Dann wird der Teich mit Frischwasser aufgefüllt, Pflanzen und Tiere eingesetzt und der Teichfilter in Betrieb genommen.

Tipp: ein Solar Teichfilter trägt dazu bei, das Teichwasser sauber zu bekommen und gleichzeitig wird für den laufenden Betrieb kein Strom aus externen Quellen benötigt.

Kann man Algen im Teich vorbeugen?

Hat man die Algen im Teich entfernen können, gibt es nun diverse Möglichkeiten, Algen auch langfristig aus dem Teich fernzuhalten. Allerdings werden viele Fehler bereits bei der Anlage des Teiches gemacht: 

  • Die Teichfläche sollte wenigstens zu einem Drittel ab Mittag im Schatten liegen.
  • Viele flache Teichbecken haben kein optimales Verhältnis von Wasseroberfläche zu Wassertiefe.
  • Wenn der Teich ringsum mit Steinen eingefasst werden soll, dann keinesfalls mit Kalkgestein.
  • Die Flachwasserzone wird mit starkzehrenden Röhricht- und Teichpflanzen bepflanzt.
  • In mittlere Wassertiefen kommen feinblättrige Unterwasserpflanzen, die dem Wasser Nitrat und Phosphat entziehen, aber reichlich Sauerstoff produzieren.

Im laufenden Betrieb:

  • darf nur so viel gefüttert werden, wie die Fische in wenigen Minuten fressen;
  • Teichpumpe und Filter müssen so eingestellt werden, dass das gesamte Teichbecken durchströmt wird
  • Zusätzlich wird eine Teichpumpe mit Filter und UV auf Dauer installiert, um ein Aufkommen von Algenblüten bereits im Keim zu ersticken.

Wenn diese Tipps eingehalten werden, wird es nicht mehr notwendig sein, Algen im Teich zu bekämpfen.

Algen im Teich entfernen mit Hausmitteln?

Es gibt tatsächlich einig Haushalttipps, wie man die Algen im Teich auch mit Hausmitteln entfernen kann. Hier sollte aber Vorsicht geboten sein und dies eher als kurzfristige Möglichkeit betrachtet werden.

Fazit: Algen im Teich entfernen

Zur erfolgreichen Bekämpfung von Teichalgen muss man unterschiedliche Methoden anwenden, je nachdem ob es sich um Algenblüten, Fadenalgenkolonien oder Blaualgenschleim handelt. Denn Schwebealgen, Fadenalgen und Blaualgen entwickeln sich teilweise unter unterschiedlichen Voraussetzungen zu einem ernsten Problem im Teich. Bei der Algenbekämpfung hat sich ein Mix aus altbekannten Hausmitteln und neuen chemischen Flockungs- und Desinfektionsmittel bewährt. Ebenso wichtig sind vorbeugende Maßnahmen sowohl bei der Anlage eines neuen Teichs als auch im laufenden Betrieb. Nur dann lassen sich auf Dauer Algen im Teich entfernen.

Bildnachweise: © AlexR – stock.adobe.com | © CrispyMedia – stock.adobe.com | © Karin Jähne– stock.adobe.com | © Quality Stock Arts – stock.adobe.com | Amazon.de Partnerprogramm*

Letzte Aktualisierung am 21.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner